Cam Corder kaufen – Worauf muss man achten?

Bei dem heutigen Angebot für Cam Corder gibt es inzwischen alles, was das Herz nur begehrt, teilweise sogar für äußerst erschwingliche Preise, so dass Hobby-Filmer mehr als genug Auswahl haben, um das heimische Video mit leistungsfähiger Technik festzuhalten. Doch ein Anfänger, der bisher noch nicht viele Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht hat, wird bei der Auswahl überfordert sein. Denn so groß wie die Auswahl ist, so kompliziert ist sie auch zu verstehen, insbesondere wenn es darum geht den richtigen Cam Corder für die geplanten Zwecke zu erhaschen.

Cam Corder für Einsteiger

Cam Corder für private HD Aufnahmen

Von Familien- bis Sport-Film lassen sich auch HD-Aufnahmen mit einem Cam Corder bewerkstelligen (c) A.Dreher / pixelio.de

Geht es nur darum, die Technik einmal auszuprobieren, so sollte schon ein Cam Corder Modell, das weniger als 350 Euro kostet, ausreichend sein. Dafür ist ein Cam Corder zu erhalten, der immerhin ein mittelgroßes Gehäuse besitzt, Kassetten mitliefert und zudem über einen eingebauten Foto-Sensor verfügt. Für 500 Euro und mehr sind schon Cam Corder zu bekommen, die sogar auf DVDs speichern können. Allerding ist diese Variante lediglich zu empfehlen, wenn an den Filmen nicht viel geschnitten werden soll. So kann ohne Spulen einfach die DVD in den DVD-Player geschoben werden, schon ist sie abspielfertig. Die Bilder sind von guter Qualität, doch mit denen der Kassette können sie nicht mithalten.

Cam Corder für Fortgeschrittene

Sollten höhere Ansprüche an den Cam Corder gestellt werden, und ist eventuell sogar geplant, die Filme zu veröffentlichen, sind Camcorder mit drei Foto-Sensoren interessant und erstrebenswert. Diese liefern nämlich die beste Qualität, was das Bild betrifft. Für knapp 800 Euro sind schon die ersten 3-CCD-Geräte zu erwerben. Das hört sich zwar recht teuer an, ist für diese Qualität jedoch ein Schnäppchen und für Hobby-Filmer mit höheren Ansprüchen, die auch nach High Definition Video Qualität suchen, absolut ausreichend. Auch Filmer, die bereits mehr Erfahrungen haben und genauer die Technologie und deren Vor- sowie Nachteile verstehen und die wichtigsten Kriterien beim Video Kamera Kauf kennen, bietet sich ein solches Modell an.

Objektive für den Cam Corder

Ähnlich wie bei der Fotografie lebt natürlich auch das Filmen vom Einsatz zusätzlich Hardware und vom Zubehör. Während es für die digitale Canon Spiegelreflexkamera von Weitwinkel-, über Super Zoom- bis zu Makro-Objektiven zahlreiche Möglichkeiten gibt, das gewünschte Bildergebnis zu erreichen, bietet auch der Cam Corder Markt einiges an technischem Video Zubehör.

Doch egal ob es einmal Amateur-Videos oder Profi-Videos werden sollen, auf große Zooms von den Objektiven kann in der Regel verzichtet werden, da diese zum Teil gigantischen Brennweiten auf Tele-Basis kaum still genug gehalten werden können, um verwertbare Ergebnisse zu erhalten – das gilt natürlich doppelt und dreifach für Aufnahmen ohne Stativ. Die Bilder würden also bloß verwackeln- wäre ja schade drum. Viel eher sollte lieber auf ein ordentliches, qualitativ gutes, Weitwinkel-Objektiv Wert gelegt werden, denn dadurch lassen sich insbesondere schnelle Sequenzen im Nahbereich oder Sport-Aufnahmen komfortabler festhalten.

Die Technik der Cam Corder

Cam Corder für Amateur und Profi Filmer

Cam Corder bieten zahlreiche Funktionen, die Hobby-Filmern die Bedienung erleichtern (c) Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Der optimale Ton kann nur durch den Anschluss externer Mikrofone erreicht werden. Dafür sind jedoch die richtigen Buchsen am Cam Corder nötig. Viele Cam Corder sind mit einigen automatischen Zusatzfunktionen ausgestattet, deren Einsatz aber mit Bedacht durchgeführt sollte, da sie kein perfektes Ergebnis garantierte. Profis verzichten ohnehin ganz auf derlei Hilfs-Mechanismen. Lediglich ein Entstörfilter kann in einigen Aufnahmesituationen durchaus hilfreich sein. Für die Belichtung sind manuelle Einstellmöglichkeiten günstig, sowie für Schärfe und Farben auch. Diese Optionen sind aber auch in vielen Mittelklasse-Kameras gegeben.

Plant man, das gefilmte Material am PC zu bearbeiten, sollte auf den Fire Wire Anschluss am Cam Corder geachtet werden – dadurch lassen sich Dateien schneller in Adobe Premiere oder ein anderes Programm zur Video Bearbeitung übertragen. Das Video Format sollte ebenso kompatibel mit dieser Software sein. Genauere Informationen zu diesen Voraussetzungen bietet ein ausgiebiges Beratungsgespräch mit dem Fachmann und, selbstverständlich, die eigene Recherche vor dem Kauf.



Weitere Artikel zum Thema Fotografie:

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.