Digitale Formate von Video, Bild und Sound

Die Auswahl an Formaten für Video, Bild und Sound ist verwirrend Vielfältig und oft herrschen Unklarheiten. Eine Auflistung der gängigsten Formate mit kurzer Erklärung, zu welchen Programmen sie gehören und welche speziellen Eigenschaften sie haben, findet man hier.

Formate – Video

Vielfältig, wie bei keinem anderen Medium, sind die verschiedenen Formate bei Videos.

Formate Digitalkamera zum Filmen

Formate von Videos – Digitalkamera zum Filmen (c) A.Dreher / pixelio.de

.avi

AVI ist eines der am häufigst verwendeten Dateiformaten, das von Microsoft entwickelt wurde und von fast allen Programmen und DVD-Spielern abgespielt werden kann. Nachteilig kann die teils große Dateigröße sein.

.wmv

Videos mit der Endung .wmv sind mit dem Windows Media Video Codec erstellt worden und laufen ausschließlich auf dafür vorgesehen Playern, wie dem Windows Media Player.

.mp4

MPEG-4, mit den Endungen .mpeg oder .mp4, sind schlank kodierte Videodateien, die eine geringe Dateigröße bei kleinem Qualitätsverlust besitzen. Sie sind daher vor allem auf Mobiletelefonen oder im Internet beliebt und von allen großen Multimediaplayern abspielbar.

.mov

Im Gegensatz zu diesen Formaten besitzt Apple ebenfalls ein eigenes Format, das .mov, welches mithilfe des Quicktime Players abgespielt werden kann und sich durch eine hohe Bildqualität und kleine Dateigröße auszeichnet.

Formate -Bild

.jpeg

Die mit Abstand verbreitetste Dateiendung für Bilder ist .jpeg. Dieses Format beschreibt einen Dateienstandard, welches Fotos komprimiert und so die Dateigröße außerordentlich klein hält. Abgebildet werden können JPEG Bilder mit allen gängigen Bildbearbeitungsprogrammen.

.tiff oder .raw

Bilder, die verlustfrei, dargestellt werden sollen sind mit .tiff oder .raw gekennzeichnet. Sie sind oft sehr große Dateien und benötigen bestimmte Programme wie Photoshop zum Betrachten. Die Digitale Spiegelreflexkamera arbeitet häufig mit dem .raw Format.

.png

Eine Besonderheit gilt für .png Dateien. Diese enthalten mehrere Ebenen, die mit Bildprogrammen wie GIMP, Photoshop oder Paint.NET genutzt werden können. Photoshop Tipps und ein Gimp Tutorial helfen .png Bilder zu bearbeiten.

.gif

Bewegung in starre Fotos bringt .gif, ein Format für Bildsequenzen. Damit können kleine, tonlose Filme in Webbrowsern dargestellt werden.

.psd

Photoshop besitzt eine eigene Kodierung mit der Endung .psd und sie ist nur für dieses Programm von Bedeutung.

Formate – Sound

iPod Shuffle mp3 Formate

Sound Formate – Siegeszug MP3-Player (c) Beelze / pixelio.de

.mp3

Mit dem Siegeszug der MP3-Player ist .mp3 zu einem der erfolgreichsten Formate für Sounds und Musik geworden. Es handelt sich um eine stark komprimierte, aber für den normalen Hörer komplett ausreichende, Kodierung.

.wav

Formate wie .wav sind verlustfreie Kodierungen, die im professionellen Bereich eingesetzt werden.

.wma

Microsofts eigene, nur auf Windows-Playern abspielbare Sound Lösung ist die Endung .wma.

.rm

Das Soundformat .rm ist für den heutzutage kaum benutzten RealMedia-Player.

.ogg oder .aac

Anspruchsvolle Hörer greifen auf weniger verlustbehaftete Formate wie .ogg oder .aac zu, welche aber nur von bestimmten Playern und wenigen tragbaren Geräten erkannt werden.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.