Fotografie: Schmuck für Onlineshop ablichten

Onlineshops gibt es seit circa 20 Jahren, doch die Bedeutung des elektronischen Handels nimmt immer mehr zu. Allein in der Warengruppe Schmuck Onlineshop werden bisher circa 8 Prozent online verkauft – Tendenz steigend. Auch aus diesem Grund haben heutzutage fast alle Firmen mindestens eine Online Informationsplattform oder direkt einen Onlineshop für Schmuck. Da im Internet eine starke Konkurrenz herrscht, ist es wichtig, der attraktivste und interessanteste Anbieter zu sein. Hierfür spielt die Bebilderung der Produkte eine wichtige Rolle: Besonders wenn es sich um einen Schmuck Onlineshop handelt, sollten hochwertige Produktfotos im Vordergrund stehen und konkret das jeweilige Angebot anschaulich präsentieren können.


Bilder Schmuck Onlineshop – Grundlegendes

Bei der Fotografie hochwertiger Armbänder, Ringe, Ketten etc. sollte man grundlegend folgende Punkte beachten:

  • Bei den meisten edlen Schmuckstücken handelt es sich um glänzende und reflektierende Oberflächen, die schnell Reflektionen auslösen können.

Schmuck Onlineshop Gold Kette

Schmuck, wie eine Kette, wird auf einem Schmuck Onlineshop oft im Detail gezeigt (c) iStock.com / thumb

  • Besonders Anhänger, Charms oder auch Armbänder haben oftmals aufwändige Muster und kleinste Details eingearbeitet. Hier bietet sich eine Nahaufnahme an, auf der alle Einzelheiten sichtbar werden.

  • Für eine Schmuck Serienfotografie bietet sich die Arbeit mit einem ähnlichen Hintergrund an, da sonst leicht Ablenkungen durch den Hintergrund-Mix entstehen können.


Möchte man sich ein Bild hochwertiger Fotografie von einem Schmuck Onlineshop machen, bietet sich die Website des Schmuckhändlers Wempe an. Hier wird beispielsweise für die unterschiedlichen Ketten, Ohrringe, Armbänder oder auch Ringe der gleiche Hintergrund genutzt. Dadurch entsteht keine Ablenkung durch den Hintergrund. Auch beim näheren Betrachten eines einzelnen Schmuckstückes fällt auf, dass sich jedes Produkt beim näheren Heranzoomen weiterhin scharf betrachten lässt, um alle Einzelheiten klar erkennen zu können. Weiterhin sieht man deutlich, dass keinerlei ungewünschte Reinfektionen auf den einzelnen Bildern sichtbar wird.


Bilder Schmuck Onlineshop – Ablichten

Beim Fotografieren von Schmuck müssen vor allem drei wichtige Faktoren beachtet werden: die Lichtverhältnisse, der Hintergrund und die Kameranutzung selbst. Doch was kann zunächst einmal alles fotografiert werden? Ganz gleich ob Damen- oder Herrenschmuck hat man viele Möglichkeiten, sich am Schmuck Fotografieren zu testen. Modeschmuck eignet sich für anschauliche Bilder jedoch weniger, da die Materialien des Schmucks sich ohnehin schon enorm unterscheiden und bei Modeschmuck erst recht die Wirkung nicht optimal herauskommt.

    Welche Schmuck Kategorien?

  • Ohrschmuck von Creolen, über Ohrringe bis hin zu Steckern
  • Halsketten und Armbänder bzw. Armreife
  • Ringe, wie vor allem Eheringe, Trauringe und ein Verlobungsring, welcher oft mit einem Brillant Stein besetzt ist
  • Uhren und insbesondere Chronographen mit Details

    Welche Schmuck Materialien?

  • Rotgold, Weißgold sowie herkömmliches Gold
  • Sterlingsilber, mattes und reines Silber
  • Brillanten und mit Edelsteinen besetzte Schmuckstücke
  • Edelstahl Schmuck wie es auch häufig bei Uhren Verarbeitungen vorkommt


Besonders bei Rotgold ist darauf zu achten, mit der richtigen Belichtung auch die Farbe des Materials auf dem Bild originalgetreu abzubilden. Gerade das Rotgold Material variiert in seinen Farbnuancen, sodass sich fremder Schmuck nur schwer optimal kombinieren lässt. Um hier die passende Rotgold Farbe zu finden, sollte es im Schmuck Onlineshop mehrere Fotoperspektiven geben, damit man auch bei mehreren Lichtverhältnissen einen Eindruck vom Schmuckstück bekommt. Im Gegensatz dazu ist matter Silber Schmuck deutlich einfacher abzulichten und originalgetreu abbildbar: Es ermöglicht ein einfaches Fotografieren – auch bei ungewöhnlichen Perspektiven, da die Reflektionen hier nicht so hoch sind.


Licht

Ein ganz wichtiger Punkt der Schmuckfotografie stellt die Ausleuchtung dar. Wie schon erwähnt entstehen leichte Lichtreflexe, aber auch Schlagschatten, die auf einem Bild unschön wirken können. Hier sollte zunächst der Blitz der Kamera, oder auch speziell Spiegelreflexkamera, ausgeschaltet werden. Für die optimale Ausleuchtung für Schmuck von Onlineshops, sollte man diffuses Licht verwenden. Dafür kann man Stromsparlampen, Leuchtstoffröhren, aber auch LED-Lichter verwenden, die man aber nie direkt auf das Schmuckstück richtet. Es sollte stattdessen generell eine indirekte Beleuchtung erfolgen.


Hintergrund

Bilder für einen Schmuck Onlineshop sollten einen gering spiegelnden Hintergrund haben. Besonders beliebt sind hierbei weiße Tischplatten oder auch weiße Vinylkunststoffe. Neben diesen Hintergründen werden Bilder für einen Schmuck Onlineshop häufig auch in einem Bildbearbeitungsprogramm ausgeschnitten und ohne Hintergrund verwendet.


Kamera

Schmuck Onlineshop Fotografin Stativ

Stativ beim Fotografieren für einen Schmuck Onlineshop verwenden (c) iStock.com / utflytter

Bei Bildern für einen Schmuck Onlineshop lohnt sich generell eine Digitale Spiegelreflexkamera und ein Teleobjektiv mit hoher Brennweite. Die Spiegelreflexkamera lässt oftmals viele Einstellungen zu, man kann verschiedene Aufnahmen machen und diese am Ende vergleichen. Oftmals ist aber schon die voreingestellte Automatik Einstellung der DSLR zu empfehlen. Bei dem Einsatz eines Teleobjektivs ist ein Stativ unerlässlich, aber auch bei anderen Objektiven ist ein Stativ äußerst sinnvoll, damit die Bilder nicht verwackeln. Der Vorteil eines Teleobjektivs liegt darin, dass der Schmuck groß aufgenommen werden kann und gestochen scharf im Vordergrund erscheint, während der unbedeutende Hintergrund etwas verschwommen wirkt und dadurch nicht nur ein interessanter Effekt erzielt wird, sondern auch der Schmuck selbst im Vordergrund steht und hervorgehoben wird.


Bilder Schmuck Onlineshop – Retuschieren

Allgemein sollte man sich daran halten, bei der Schmuckfotografie wenig Retuschieren durch Nachbearbeitung vorzunehmen. Besser sollte man schon bei der Aufnahme überlegen, wie man beispielsweise eine ungewünschte Reflexion umgehen kann. Denn aus schlechten Aufnahmen kann auch mit viel Retuschieren kein gutes Bild entstehen. Sollte man dennoch Kleinigkeiten ändern oder den Hintergrund entfernen wollen, findet man einige Photoshop Tipps und ein Gimp Tutorial auf unserer Website.

1 Kommentar

  1. Ich kann das nachvollziehen, wie schwer es ist Schmuck zu fotografieren … vor allem glänzenden Edelstahlschmuck

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.