Funkkamera Technologien für Sicherheit im Unternehmen

So gut wie jedes Unternehmen, auch bereits im mittelständischen Bereich, verfügt heutzutage über Security und diverse Sicherheit-Systeme von Wächtern, die Tag und Nacht den Eingang kontrollieren, bis zu Funkkamera Technik, die alles, was in der Firma vorgeht, aufzeichnet. Ein Überwachungssystem mittels Kameras ist aus dem modernen Geschäftsleben nicht wegzudenken. Selbstverständlich gibt es auch verschiedene Technologien, die zum Einsatz kommen können. Besonders interessant für Unternehmen, die ihre Kameras erst nachrüsten: Funkkamera Lösungen.

Was ist eine Funkkamera

Funkkamera für moderne Überwachung

Die Funkkamera überträgt kabellos in die Zentrale (c) Fionn Große / pixelio.de

Die Funkkamera unterscheidet sich von üblichen Überwachungskamera-Systemen in einem entscheidenden Punkt: die Übertragung des Bildes an den zentralen Sammelpunkt erfolgt per Funk, also ohne Kabel – und das bei einigen Modellen sogar mit High Definition Video Qualität! Ganz besonders Kameras werden an schwer zugänglichen Orten befestigt, wodurch eine Verkabelung, die oftmals quer durch das Haus führen würde, zum Problem werden kann. Die Funkkamera schafft hier Abhilfe, was insbesondere Unternehmen interessant ist, die zum ersten Mal Überwachungstechnik einbauen oder vorhandene Systeme upgraden wollen.

Funktionsweise der Funkkamera

Eine Funkkamera braucht einen Empfänger, der die gesendeten Daten auch empfängt. Hierbei kann ein Empfänger gleich mehrere Funkkameras ansteuern. Hierbei ist wichtig, dass der Empfänger nicht nur Daten empfängt, sondern auch sendet. So kann, zum Beispiel, die Ausrichtung der Kamera geändert werden. Eine Funkkamera verfügt zumeist über einen Bewegungsmelder. Der Bewegungsmelder in der Funkkamera dient dazu, Energie zu sparen, indem die Kamera nur aufzeichnet, sobald sich etwas im Sensor des Aufnahmefeldes bewegt.

Reichweite und Stromversorgung

Während kabelgebundene Kameras unabhängig von Reichweite und vorhandener Stromversorgung sind, müssen diese beiden Punkte bei einer Funkkamera besonders betrachtet werden.

Damit eine Funkkamera mit der benötigten Energie versorgt wird, gibt es, wie bei der Minikamera im Auto, zwei Lösungen: die Versorgung über ein Netzteil oder per Akku. Befindet sich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe zur Funkkamera, kann der Betrieb so gelöst werden, ist dies jedoch nicht der Fall, müssen Anwender auf den wiederaufladbaren Akku der Funkkamera zurückgreifen. Im Regelfall bieten diese Akkus jedoch eine umfangreiche Arbeitszeit und werden zusätzlich durch den Bewegungsmelder geschont.

Darüber hinaus ist die Reichweite einer Funkkamera von Bedeutung – insbesondere für größere Unternehmen. Je nach Modell und Preisklasse liegt die Reichweiter dieser Technik bei etwa 20 bis 50 Metern. Diese Entfernung ist für die meisten Anlagen bei weitem ausreichend, ist das Geschäfts-Gelände jedoch größer, muss entweder auf verkabelte System umgestiegen oder ein zweiter Empfangsraum eingerichtet werden.

Funkkamera im Unternehmen: Vor- und Nachteile

Kabellose Funkkamera im Business

Funkkamera Technik ermöglicht Überwachung ohne Kabel (c) Alipictures / pixelio.de

Moderne Funkkamera Technik bietet im Unternehmen verschiedene Vor- und Nachteile. Nicht jedes Unternehmen wird ohne Probleme ein funktionierendes Überwachungssystem installieren können. Das trifft umso mehr auf Neuinstallationen zu. Ein Kamerasystem ist mit aufwendiger Technik verbunden, die jede Menge aufwendiges Kabelmanagement mit sich bringt. Gerade in älteren Gebäuden kann dies zu einem Problem werden. Funkkamera Technik kann hier Abhilfe schaffen, indem auf Kabel ganz einfach verzichtet wird. Auch preislich gesehen, wirkt sich die Funkkamera nicht stärker aus, als verkabelte Kameras.

Neben den Problemen der Energieversorgung und Reichweite einer Funkkamera gibt es noch einen weit bedeutenderen Nachteil einer Funkkamera. Die Übertragung der Video-Daten erfolgt Funk, das heißt unter Umständen können Außenstehende das Signal abgreifen und mitverfolgen oder sogar verfälschen. Das kann ein enormes Sicherheitsrisiko für ein Unternehmen darstellen, das mit der Technik eigentlich für mehr Sicherheit sorgen will. Kann man hier nicht auf Verschlüsselungstechnik zurückgreifen, sollte vor der Installation ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem fachlich kompetenten Servicepartner durchgeführt werden.



Weitere interessante Artikel:

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.