Gimp Tutorial für Einsteiger in der Bildbearbeitung

In diesem Gimp Tutorial erklären wir die grundlegenden Schritte und praktische Tipps für das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm. Gimp funktioniert auf jedem Windows PC der Windows XP Service Pack 3 hat oder höherer Versionen, bis einschließlich Windows 8. Eine solche Software eignet sich perfekt für Fotografie-Einsteiger, die mit Ihrer Canon Spiegelreflexkamera fotografieren und die Bilder einfach und vor allem kostenlos nachbearbeiten wollen. Tipp: Interessieren Sie sich eher für Photoshop, haben wir auch einen Artikel über Photoshop Tipps für Sie.

Gimp Tutorial: Dateiformate

Gimp kann in vielen verschiedenen Dateitypen die Bilder speichern. Hier eine kleine Auswahl:

  • .jpeg
  • .bmp
  • .png
  • .tga
  • .tif / .tiff
  • .gif
  • .pdf

Gimp Tutorial: Allgemein

Gimp Tutorial Arbeits Oberfläche

In diesem Gimp Tutorial erklären wir die Arbeitsfläche in Gimp

Um ein neues Bild zu erstellen, klicken sie oben in der Leiste auf Datei und dann auf Neu. Sie können auch der Shortcut STRG+N nehmen. Es öffnet sich nun ein kleines Fenster, wo sie die Abmessungen des Bildes eintragen können. Nachdem Sie auf OK geklickt haben, öffnet sich eine weiße Fläche, die mit einem schwarzen Rahmen umgeben ist. Dies ist Ihr Bild.

Mit den zahlreichen Werkzeugen, die Sie im Werkzeuge-Fenster finden, oder oben in der Leiste unter Werkzeuge, können sie Ihr Bild bearbeiten. Um ein Vorhandenes Bild zu öffnen, gehen sie auf Datei und dann auf Öffnen, auch hier können sie den einen Shortcut verwenden: STRG+O

Gimp Tutorial: Eine neue Ebene

Ebenen werden dazu verwendet um ein Bild über ein anderes zu legen. Um eine neue Ebene zu erstellen gehen sie auf Ebene und dann auf Neue Ebene. Auch hier können sie die Formate un Eigenschaften einstellen. Klicken sie auf OK, sobald sie Ihre Maße eingestellt haben. Sie sehen nun im Ebenen-Pinsel Fenster die neue Ebene. Sie können die Ebene, Mausklick auswählen, um auf dieser zu arbeiten.

Gimp Tutorial: Bilder schneiden

Um Bilder zu schneiden, gehen sie auf die Menüleiste Werkzeuge -> Auswahlwerkzeuge. Dort suchen sie sich ein Werkzeug aus, welches zu dem Bereich passt, welchen sie Ausschneiden möchten. Danach markieren Sie mit gedrückter Maustaste den entsprechenden Bereich. Es entsteht ein gestrichelter Rahmen der sich langsam bewegt, wenn sie nun STRG+C (zum kopieren), oder STRG+Z (zum ausschneiden) drücken, können sie entweder den Bereich verdoppelt und ein „Loch“ in Ihr Bild schneiden, dieses Loch ist durchsichtig. Mit STRG+P können sie den kopierten, oder ausgeschnitten Bereich, wieder einfügen und verschieben.

Gimp Tutorial Zusammenfassung

Neues Bild

  1. „Datei“ klicken
  2. „Neu“ auswählen > Alt. Shortcut: STRG+N
  3. Abmessungen des Bildes eintragen
  4. Die weiße Fläche ist Ihr Bild

Neue Ebene

  1. „Ebene“ klicken
  2. „Neue Ebene“ auswählen
  3. Formate, Maße und Eigenschaften einstellen
  4. Shortcut für den Ebenen-Reiter: STRG+L

Bild schneiden

  1. „Werkzeuge“ klicken
  2. „Auswahlwerkzeuge“ wählen
  3. zum Bereich passendes Werkzeug auswählen
  4. Bereich mit gedrückter Maustaste markieren
  5. STRG+Z oder ENTF entfernt markierten Bereich

Datei speichern

  1. „Datei“ klicken
  2. „Speichern unter“ auswählen
  3. Speicherort, Name und Dateiformat festlegen
  4. Bestätigen und speichern

Gimp Tutorial: Shortcuts

Gimp Tutorial roter Roller

Solche Farbbearbeitungen sind mit dem richtigen Gimp Tutorial auch für Einsteiger möglich (c) Marianne J. / pixelio.de

Die Arbeit in einem Bildbearbeitungsprogramm wird durch sogenannte Shortcuts drastisch beschleunigt. Mit diesen kurzen Tastenkombinationen können komplexe Handgriff mit nur einer Eingabe durchgeführt werden, ohne die Maus unnötig bewegen zu müssen oder durch viele Menüs und Untermenüs zu klicken. In einem richtigen Gimp Tutorial dürfen Shortcuts nicht fehlen.


  • STRG+C – Kopieren
  • STRG+X – Ausschneiden
  • STRG+V – Einfügen
  • STRG+N – Neues Bild
  • STRG+O – Bild öffnen
  • STRG+S – Schnellspeichern
  • STRG+Z – Rückgängig

Weiteres zum Thema Foto und Video

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für die Kurzanleitung, bin gerade auf der Suche nach der Lösung über diese Webseite gestolpert.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.